Viskose | Bambus Socken - was bedeutet Viskose

bambus-socken-viskose-bambus.pngViskose ist ein sehr weiches Material aus Cellulose, dessen Eigenschaften denen feiner Baumwollfasern eignet. Es kommt bei der Herstellung vieler verschiedener Kleidungsstücke in reiner Form oder im Materialmix zur Anwendung. Früher je nach Grad der Verarbeitung auch als Kunstseide oder Zellwolle bezeichnet, ist Viskose heute eines der am häufigsten genutzte Materialien in der Herstellung von Kleidung. Das Material weist hervorragende Eigenschaften auf, um in Feinheit, Fasernlänge und Kräuselung variiert zu werden und ist nicht immer auf den ersten Blick als künstliche Faser erkennbar.

Viskose - Chemie oder Naturstoff?

Viskose wird als eine Chemiefaser bezeichnet. Allerdings dürfte es sich dabei um den natürlichsten unter den chemischen Stoffen handeln. Der Grundstoff für Viskose besteht aus Pflanzenfasern. Sägespäne aus verschiedenen Holzarten wie Buche oder Fichte, aber auch seltene Hölzer wie Eukalyptus und Pinie, werden mit Chemikalien verkocht, um die wertvolle Cellulose zu gewinnen. Aus der Zellulose werden über Spinndrüsen Fasern gewonnen, aus denen ein Stoff gewebt werden kann. Die Länge und Beschaffenheit der Fasern ist durch das Verfahren variabel. 

Ein anpassungsfähiges Material

Je nachdem aus welcher Art Pflanzenmaterial die Cellulose gewonnen wird, ist Viskose hauchdünn und anschmiegsam oder weich und fest wie Baumwolle. Die Viskose Fasern können ausserdem mit anderen Materialien gemischt werden, um die gewünschte Festigkeit und besondere Materialeigenschaften zu erzielen. Viskose wird daher als Grundstoff für Oberbekleidung, Hosen, Strümpfe, aber auch Schals und Accessoires verwendet. 

Bambus Socken bei Schweissfüssen

Die Eigenschaften von Bambus Socken sorgen gegen Schweissfüsse vor und halten den Fuss trocken und gut belüftet. Durch den Materialmix aus Bambus und Viskose sind sie angenehm im Tragekomfort. Schweissfüsse sind den meisten Menschen unangenehm und lästig. Bambus Socken wirken hier wahre Wunder. Die speziell für zu Schweiss neigenden Füsse produzierten Socken werden aus Bambusviskose gefertigt, einem weichen Materialmix, der Schweissfüsse trocknet und dadurch der Bildung von Gerüchen und Bakterien vorbeugt.

So wirken Bambus Socken gegen Schweissfüsse

Schweissfüsse entstehen, wenn die Schweissdrüsen vermehrt Flüssigkeit absondern. Besonders häufig sind geschlossene Schuhe ohne Belüftungsmöglichkeit einer der Gründe für die Überproduktion. Der Fuss liegt also längere Zeit in seinem Schweiss. Herkömmliche Socken nehmen diese Feuchtigkeit nur unzureichend auf. Bakterien sorgen in Verbindung mit dem Schweiss für den typischen unangenehmen Geruch. Bambus Socken saugen die abgesonderte Flüssigkeit auf und binden sie. Sie enthalten ausserdem einen antibakteriellen Wirkstoff namens Bamboo-kun, der die Bakterien fernhält. 

Tragekomfort durch Bambusviskose

Bambus Socken sind angenehm weich und in verschiedenen Stoffstärken erhältlich. Diese Vielfalt begründet sich damit, dass der starre Grundstoff Bambus zu sanfter Bambusviskose verwebt wird.