Strümpfe aus Nylon - Was ist Nylon?

nylonstrumpf.jpgUnter dem Begriff Nylon wurde in den späten Dreissigerjahren des vorigen Jahrhunderts die Kunstfaser Polyamid auf internationaler Ebene bekannt. Heute ist Nylon ein in der Textilindustrie vielseitig eingesetztes Material, das vor allem bei der Fertigung von multifunktionaler Oberbekleidung und pflegeleichter Wäsche Verwendung findet. Strümpfe und Strumpfhosen mit einem hohen Anteil an Polyamid zeichnen sich durch eine hohe Reissfestigkeit und Langlebigkeit sowie eine hautsympathische, seidenähnliche Gewebestruktur aus.

Nylons revolutionierten die internationale Damenmode

Polyamid oder Nylon, auch unter der Abkürzung PA bekannt, ging als die erste synthetisch produzierte Gewebefaser in die Geschichte der Textilherstellung ein. Der Chemiker Wallace Hume Carothers synthetisierte diesen Kunststoff im Jahr 1935 im Rahmen seiner Arbeit mit Polykondensationsreaktionen. Das von ihm entwickelte Verfahren ist heute unter dem Begriff "Carothers-Gleichung" bekannt und wurde 1938 von DuPont zum Patent angemeldet. Im darauffolgenden Jahr stellte der US-amerikanische Konzern die neue, ursprünglich Carothers- oder DuPont-Seide benannte Kunstfaser im Rahmen der New Yorker Weltausstellung erstmals der Öffentlichkeit vor. Der bis heute gebräuchliche Name Nylon wurde erst später als Marketingstrategie eingeführt. Bereits zu Beginn der Vierzigerjahre brachte das Unternehmen die ersten, aus der künstlichen Seide gefertigten Strümpfe auf den Markt und feierte damit weltweit einen durchschlagenden Erfolg. Während die bis dahin von Frauen getragenen Strümpfe aus natürlicher Seide anfällig auf Mottenfrass und mechanische Beanspruchung reagierten, waren die neuen Nylons äusserst robust, reissfest und langlebig. 

Nylons - seidenähnliche Gewebestruktur mit unzähligen Vorteilen

Die berühmten Nylons lösten in den frühen Vierzigerjahren eine wahre Revolution in der Herstellung von Damenwäsche aus und machten Polyamid als Material für dünne Strümpfe unverzichtbar. Wenn Sie gerne hochwertige Feinstrumpfhosen und hauchzarte Strümpfe tragen, sind ihnen die vielen Vorteile von Nylon sicher bekannt. Textilien mit einem hohen Polyamid-Anteil nehmen nur geringe Mengen an Feuchtigkeit auf und trocknen nach dem Waschen innerhalb kürzester Zeit. Da sich Polyamid durch eine besonders hohe Formstabilität auszeichnet, knittern Nylons nicht und müssen daher auch nicht gebügelt werden. Sie halten auch regelmässigem Waschen und Tragen problemlos stand und behalten lange ihre makellose und seidenweiche Gewebestruktur. Wenn Sie die Begeisterung und das neue Körpergefühl der Frauen in den Vierziger- und Fünfzigerjahren nachempfinden möchten, können Sie bei uns echte Nylons ohne Elasthan-Anteil bestellen, die Ihnen eine zeitlos elegante und sinnliche Aura mit einem Hauch Nostalgie verleihen.